Geschichte
Regimenter in Koblenz
Infanterie-Regiment „von Horn“ (3. Rheinisches) Nr. 29

Stiftungstag:
05.12.1813

Benennung:
05.12.1813: 2. Bergisches Infanterie-Regiment
25.03.1815: 29. Infanterie-Regiment
05.11.1816: 29. Infanterie-Regiment (3. Rheinisches)
10.03.1823: 29. Infanterie-Regiment
04.07.1860: 3. Rheinisches Infanterie-Regiment Nr. 29
27.01.1889: Infanterie-Regiment von Horn (3. Rheinisches) Nr. 29

Einquartierung:
1814: Düsseldorf
1815: Koblenz
1816: Koblenz, Ehrenbreitstein, Andernach.
1817/18. Thionville 
1818: Koblenz, Ehrenbreitstein, Jülich u. Düren.
1819: Koblenz, IMainz, Jülich u. Düren.
1820: Koblenz, Mainz, Aachen, Düren u. Saarlouis.
1833-48: Koblenz u. Ehrenbreitstein
1838 Trier
1839: Koblenz
1848: Köln
1848: Koblenz, Kreuznach, Aachen, Köln, Mainz, Jülich, Köln u. in Baden.
1850: Frankfurt/Main.
1854: Trier, Saarlouis.
1860: Trier, Luxemburg.
1866: Trier, Simmern, Koblenz.
1868: Koblenz, Simmern.
1871: Koblenz, Diez, Trier.
1877: Metz.
1884: Trier

Regimentschefs:
1832 - 1852: Großherzog Leopold von Baden

Kommandeure:
1815 v. Hymmen
1818 v. d. Osten-Sacken
1828 v. Hüser
1831 v. Hirschfeld
1838 v. Uttenhofen
1840 v. Taubenheim
1844 Spillner
1849 v. Kessel
1854 v. Schmidt
1857 Herwarth v. Bittenfeld
1858 v. Glisczinski
1861 Gr. zu Dohna
1863 Bar. Schuler v. Senden
1866 v. Rex
1870 v. Blumröder
1871 Bauer
1874 v. Elern
1815 v. Hymmen
1818 v. d. Osten-Sacken
1828 v. Hüser
1831 v. Hirschfeld
1838 v. Uttenhofen
1840 v. Taubenheim
1844 Spillner
1849 v. Kessel
1854 v. Schmidt
1857 Herwarth v. Bittenfeld
1858 v. Glisczinski
1861 Gr. zu Dohna
1863 Bar. Schuler v. Senden
1866 v. Rex
1870 v. Blumröder
1871 Bauer
1874 v. Elern

Schlachten und Gefechte:
1814 Frankreich
1815 Frankreich
1849 Rheinpfalz und Baden
1866 Österreich
1870/71 Frankreich
1914/18 I. Weltkrieg

Zurück