Wissenswertes -Personen
Arthur Wellsley, Herzog von Wellington, Fürst von Waterloo
 

Er wurde am 01. Mai 1769 zu Dugan-Castle in der Grafschaft Meath geboren. 1787 trat er als Fähnrich in die englische Armee ein. 1794 ging er als britischer Stabsoffizier nach Holland, später nach Indien, wo er sich in den Kämpfen gegen Tippo-Saib auszeichnetet. 1803 als Generalmajor, kehrte er zwei Jahre später nach England zurück, wo er hohe Staatsstellen und Ehrenämter bekleidete. 1807 machte er die Unternehmung gegen Kopenhagen mit und wurde im folgenden Jahre unter Ernennung zum Generalleutnant nach Portugal gesendet. Hier schlug er die Franzosen bei Rodica und Bemeire, ein Jahr später bei Oporto und, nach Spanien vordringen, bei Talavera. 1812 nahm er Cindad-Rodrigo ein, eroberte Badajoz und besiegte die Franzosen bei Salamanca, worauf er in Madrid einzog. 1813 erstritt er bei Bittoria einen glänzenden Sieg, erstürmt S. Sebastian, nahm Pamplona und rückt nach Frankreich hinein, wo er an der Rivell und 1814 bei Orthes und Toulouse den Feind niederwarf. Am 06. April 1815 übernahm er zu Brüssel den Oberbefehl über die englischen-niederländischen Armee, erkämpfte mit Blüchers Beistand  den herrlichen Sieg von Waterloo und marschierte  in raschem Siegeszug mit dem preußischen Heer nach Paris. 1827, ein Jahr nach Ernennung zum Chef des 2. Rheinischen Infanterieregiment Nr. 28 von Goeben, wurde er Oberbefehlshaber der britischen Landmacht und leistet in der Folgezeit seinem Vaterland durch seine staatsmännischen Tätigkeit große Dienste. Bis zu seinem Tod am 14. September 1852 zu Walmer Castle bei Dover , war er der Ratgeber der Königin von England Victoria I.. Seine sterbliche Hülle ist in der Paulskirche in London beigesetzt.

Quelle: Geschichte des Infanterieregiments Nr. 28 (2. Rheinische) von Goeben