Burgen
Schloss Bürresheim

Schloss Bürresheim 2014     Bild 612

Das in der Nähe von Mayen gelegene Schlösschen wurde namentlich erstmals Mitte des 12. Jahrhunderts erwähnt. Besitzer dieses Schlosses wurde Everhard und Mefried von Neumagen und im Laufe der Jahrhunderte wechselten die Besitzer.
Die letzte Besitzerin des Schlosses war Marie Louise de Villefagne de Sorinnes, eine geborene von Renesse-Breitbach, die bei einem Autounfall 1821 ums Leben kam. Ihre Schwester verkaufte daraufhin 1938 das Schloss an die Preußische Rheinprovinz.
1948 kommt das Schloss unter die Verwaltung der Staatlichen Schlösser und Altertümer, die wiederum in Zusammenarbeit mit dem Landesamt für Denkmalpflege die weiter Pflege übernimmt.
1998 übernimmt die Nachfolgeinstitution Burger, Schlösser, Altertümer  Rheinland-Pfalz die Gesamtverwaltung.

Die Burg wurde nie in kriegerische Auseinandersetzungen eingezogen und ist befindet sich heute noch in einem sehr guten Zustand. Ein Besuch lohnt sich!

Öffnungszeiten:
Januar – März 09:00 – 17:00 Uhr
April – September 09:00 – 18:00 Uhr
Oktober – November 09:00 – 17:00 Uhr
Dezember geschlossen
Letzter Einlass 45 Minuten vor Schließung. Besichtigung nur mit Führung.

Eintrittspreise und Konditionen entnehmen Sie bitte der Homepage: Schloss Bürresheim